Aktuell


AKTION zu Bialowieza-Urwald

Bialowieza-Urwald erhalten, Holzfäller stoppen

Einen Wald wie in Bialowieza gibt es sonst nirgends in Europa: Seit Jahrhunderten sind weite Teile unberührt, die Biodiversität ist einzigartig. Jetzt sind Holzfäller angerückt und schlagen große Flächen kahl. Bitte fordern Sie von Polens Regierung und der Unesco, die Vernichtung einer der letzten Urwälder Europas zu verhindern.

"Rettet den Regenwald" e.V. Pressemitteilung, 15.6.17

„Bialowieza ist ein Hafen der Artenvielfalt – ohnegleichen auf diesem Kontinent“, sagt Jaroslaw Krogulec von Birdlife Poland. 180 Vogelarten brüten dort, darunter Dreizehenspecht und Sperlingskauz. Zu den 59 heimischen Säugetierarten gehören Luchse und Elche. 900 Wisente ziehen umher – die größte frei lebende Herde des Kontinents. Biologen sind fasziniert von der Vielzahl an Moosen, Flechten und Pilzen.

Die Unesco hat das Gebiet, das sich Polen und Weißrussland teilen, längst zum Erbe der Menschheit geadelt. Doch Polens Regierung ist dabei, dieses Erbe zu zerstören.

Mit großen Maschinen fällen Waldarbeiter sogar 150 Jahre alte Fichten. Selbst die Brutzeit der Vögel ignorieren sie. „Es macht mich sauer, wie einige Vandalen, Barbaren, den Wald zerstören können“, sagt der Biologe Professor Tomasz Wesolowski, der seit Jahrzehnten den Urwald von Bialowieza erforscht. „Irgendwann kollabiert der Wald komplett und ist für immer verloren“, warnt er.

Polens Regierung behauptet, die Rodungen schützten den Wald vor dem Borkenkäfer. Doch Ökologen halten das für falsch und vorgeschoben. Der Urwald werde mit Käfern allein fertig. Der Regierung gehe es allein darum, mehr Profit mit dem Verkauf von Holz zu machen. Seit das Forstgesetz geändert wurde, hat sich der Holzeinschlag im Land verdreifacht.

Die EU ist alarmiert, doch die nationalkonservative Regierung setzt sich über Warnungen aus Brüssel hinweg und nimmt hin, verklagt zu werden.

Polnische Umweltschützer kämpfen umso mutiger für den Wald. Sie haben sich an die Maschinen der Holzfäller gekettet und riskieren die Verhaftung durch die Polizei.

Bitte setzen Sie sich für die Rettung des Waldes von Bialowieza ein und unterschreiben Sie unsere Petition.

Zur AKTION




» zurück

Aus der easy.wdss.de, gedruckt am: Do, 19.10.2017 © easy.wdss • Besuchen Sie die www.weitblick.net unter www.weitblick.netBildschirm-Version

< zurück | nach oben scrollen^