Aktuell


Bialowieza-Rodung geht weiter

Baumfällen im Urwald Bialowieza geht weiter

Der Wald Bialowieza in Ostpolen gilt als einer der letzten Urwälder in Europa. Er ist von der UNESCO als Weltnaturerbe ausgezeichnet worden. Seltene Pflanzen und Tiere sind dort heimisch. Seit einiger Zeit gibt es aber Streit um die einzigartige Landschaft. Die Regierung in Warschau hat nämlich erlaubt, Teile des Waldes abzuholzen. Dagegen protestieren Umweltschützer, und zwar mit Rückendeckung der EU-Kommission. Denn Brüssel hat den Europäischen Gerichtshof angerufen. Doch das kümmert die polnische Regierung nicht weiter.

Von Jan Pallokat, ARD, 31. August, 2017

https://www.ndr.de/info/sendungen/echo_der_welt/Baumfaellen-im-Urwald-Bialowieza-geht-weiter,urwaldpolen100.html

Nächste Sendung zum Thema: NDR Info, Echo der Welt, 03.09.2017, 13:30 Uhr


Polen fällt Bäume in Europas letztem Urwald

Euronews, 31. August, 2017

http://de.euronews.com/2017/08/31/polen-fallt-baume-in-europas-letzem-urwald


Abholzung im Naturschutzgebiet Bialowieza: Kampf um Europas letzten Urwald

Der Bialowieza-Wald im tiefen Nordosten Polens ist in Teilen seit Urzeiten unberührt. Er beherbergt zigtausende Tier- und Pflanzenarten, viele davon nur dort zu Hause, und einige Exemplare des europäischen Bisons, Wisent genannt. Als einer der letzten Urwälder Europas, wohl der einzige größere im Flachland, steht er unter dem Weltnaturerbe-Status der Unesco. Doch die polnische Regierung erlaubt seit einiger Zeit, dass dreimal mehr Holz einschlagen wird, als zuvor geplant war.

Von Jan Pallokat, Radio Bayern 2, 31.8.17

http://www.br.de/radio/bayern2/gesellschaft/notizbuch/abholzung-puszcza-bialowieska-102.html




» zurück

Aus der easy.wdss.de, gedruckt am: Di, 19.09.2017 © easy.wdss • Besuchen Sie die www.weitblick.net unter www.weitblick.netBildschirm-Version

< zurück | nach oben scrollen^