Aktuell


Stihl: 50 Jahre Regenwaldvernichtung

Stihl feiert 50 Jahre Waldvernichtung in Sarawak

"Rettet den Regenwald" e.V. Pressemitteilung, 16.1.18

Seit 50 Jahren werden in Sarawak die Wälder vernichtet – seit 50 Jahren mit Stihl-Motorsägen. Während eines Gala-Dinners hat Nikolas Stihl die Partnerschaft mit dem umstrittenen Holzkonzern KTS gefeiert, dem Vertriebspartner in Ostmalaysia und Brunei. Dabei hat Retten den Regenwald Stihl im Jahr 2016 auf die Verstrickung von KTS in Waldvernichtung hingewiesen.

„Was mit der Bestellung von 200 Kettensägen begann ist zu einem Geschäft mit mehr als 30.000 verkauften Werkzeugen im vergangenen Jahr gewachsen“, jubelte Beirats- und Aufsichtsratschef Nikolas Stihl in Sarawaks Hauptstadt Kuching. Stihl schwärmte von einer „soliden Partnerschaft zweier erfolgreicher Familienunternehmen“, getragen von „gegenseitigem Verständnis, Vertrauen und Loyalität“.

Für viele Dorfbewohner und Indigene in Sarawak klingt das wie Hohn. Sie klagen über Landraub und Umweltzerstörung durch Holz- und Palmölfirmen, darunter Tochterunternehmen von KTS. Dass 30.000 Stihl-Maschinen in ihrer Heimat verkauft wurden, ist für sie keine gute Nachricht.

Rettet den Regenwald hatte Stihl 2016 auf die Verstrickung von KTS in die Waldvernichtung aufmerksam gemacht. KTS gehört zu den Holzkonzernen, die für die Plünderung der Wälder in Sarawak verantwortlich gemacht werden. Der Regenwaldschützer Matek Geram war extra aus Malaysia zum Firmensitz nach Waiblingen gereist, um mit Nikolas Stihl zu sprechen. Das Gespräch wurde verweigert.




» zurück

Aus der easy.wdss.de, gedruckt am: So, 25.02.2018 © easy.wdss • Besuchen Sie die www.weitblick.net unter www.weitblick.netBildschirm-Version

< zurück | nach oben scrollen^