Aktuell


Klimaforscher von Fälschungsvorwurf freigesprochen

7. Juli, 2010

Untersuchungsbericht entlastet Klimaforscher

London (apn). Nach einem Skandal um gehackte Mails im November 2009 hat eine unabhängige britische Untersuchung Klimaforscher vom Vorwurf der Datenmanipulation freigesprochen. Es gebe keinen Hinweis auf Unredlichkeit oder Verfälschungen in den mehr als 1.000 Mails von Forschern, die Hacker seinerzeit im Internet veröffentlicht hatten, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Bericht des Leiters der Untersuchung, Muir Russell. Klimaskeptiker deuteten die Mails als Beweis für umfangreiche Fälschungen und Übertreibungen.(...)

http://de.news.yahoo.com/17/20100707/tsc-untersuchungsbericht-entlastet-klima-f908cce.html


7. Juli, 2010

Britische Klimaforscher von Fälschungsvorwurf freigesprochen

(AFP) (...)

http://de.news.yahoo.com/2/20100707/tsc-britische-klimaforscher-von-faelschu-c2ff8aa.html


Die gescheiterten Angriffe auf die Klimaforscher

Expertisen sprechen britische Forscher vom Betrug frei, Medien entschuldigen sich für Fehlleistungen. Die Klimaforscher ziehen ihre Lehren daraus.

Von Martin Läubli, Basler Zeitung, 8.7.10

Die Liste vermeintlicher Fehlleistungen in der Klimaforschung ist in den letzten Monaten länger und länger geworden. Vorwürfe der Manipulation warfen einen dunklen Schatten auf das angesehene Klimainstitut der britischen University of East Anglia in Norwich. Böse Zungen sprachen in Anlehnung an den Watergate-Skandal von «Climategate». Gestern sprach ein unabhängiges Komitee die Forscher des Instituts zum dritten Mal von der Schuld frei, «unehrlich» gehandelt zu haben. Damit wird eine Episode in der Klimaforschung beendet, die ihresgleichen sucht.(...)

http://bazonline.ch/wissen/natur/Die-gescheiterten-Angriffe-auf-die-Klimaforscher-/story/26665921







» zurück

Aus der easy.wdss.de, gedruckt am: Mo, 16.05.2022 © easy.wdss • Besuchen Sie die www.weitblick.net unter www.weitblick.netBildschirm-Version

< zurück | nach oben scrollen^