Aktuell


Urwaldkahlschlag für IKEA/FSC

Kahlschlag in Karelien: Zerstört Ikea-Tochterfirma Urwald mit FSC-Segen?

Pro Regenwald, 10.11.11

Bisher musste man mit der Zertifizierungsorganisation FSC gelegentlich noch darüber streiten, ob der Eingriff durch die oft als 'ökologisch' bezeichnete zertifizierte Waldbewirtschaftung zur Schädigung des Ökosystems führt.

Das ist jetzt anders. Am Beispiel der Ikea-Tochterfirma Swedwood Karelia, die in Karelien auch schützenswerte sogenannte HCV-Wälder im Kahlschlagverfahren erntet, schreibt der FSC 'Tatsächlich schützt Swedwood Karelia bis zu 35 Prozent der Wälder mit hohem Erhaltungswert' - was im Umkehrschluss wohl sagen will: '65 Prozent der Wälder mit hohem Erhaltungswert werden für Ikea in dieser Konzession eingeschlagen und zerstört'. So ist das also. FSC-Zertifizierung hat mit öko nichts zu tun!

Swedwood Karelia hat nach Recherchen eines 'plusminus'-Fernsehteams erst Anfang Oktober ein Zertifikat für nachhaltigen Waldbau erhalten. Entweder sind die Kahlschläge in den HCV-Wäldern, die plusminus in der Sendung Anfang November dokumentiert hat, erst nach der Inspektion für die Zertifikatsvergabe entstanden oder aber der Zertifizierer hat sich nur die schönen Flächen zeigen lassen.

Von plusminus hochgeschreckt, will Ikea den Vorwürfen zusammen mit dem FSC jetzt nachgehen. Wir fragen uns, ob man künftig in alle vom FSC zertifizierten Betriebe und Wälder Fernsehteams schicken muss?

Weitere Information:
Ikea-Möbel, Holz aus Urwäldern




» zurück

Aus der easy.wdss.de, gedruckt am: Mi, 30.11.2022 © easy.wdss • Besuchen Sie die www.weitblick.net unter www.weitblick.netBildschirm-Version

< zurück | nach oben scrollen^