Aktuell


Amazonien: Quecksilber-Vergiftung

Amazonas-Gebiet mit Quecksilber verseucht

Illegale Goldminen verseuchen Böden und Gewässer in Peru mit Quecksilber. Tausende Hektar Wald werden zerstört. Die Regierung versucht, mit Notstandsmaßnahmen das Problem zu bewältigen.

(dpa) - 24. Mai, 2016

http://www.sz-online.de/nachrichten/amazonas-gebiet-mit-quecksilber-verseucht-3403530.html


Perus Goldabbau: Notstand im Regenwald

Peru ist der fünftgrößte Goldexporteur der Welt. Etwa 170 Tonnen Gold gehen jedes Jahr vor allem nach Europa. Produziert allerdings zum Teil unter haarsträubenden Bedingungen. Jetzt hat die peruanische Regierung wegen einer Quecksilberverschmutzung durch den Goldabbau den Notstand für ein 85.000 Quadratkilometer großes Gebiet im Regenwald ausgerufen.

Von Julio Segador, Deutschlandfunk, 26.5.16

http://www.deutschlandfunk.de/perus-goldabbau-notstand-im-regenwald.697.de.html?dram:article_id=355250




» zurück

Aus der easy.wdss.de, gedruckt am: Sa, 29.01.2022 © easy.wdss • Besuchen Sie die www.weitblick.net unter www.weitblick.netBildschirm-Version

< zurück | nach oben scrollen^