powered by <wdss>
Aktuell

Neue Drohungen gegen Guarani

Nach dem Mord ihres Anführers werden die Guarani neu bedroht

Survival International Deutschland e.V. Pressemitteilung, 25.1.12

Guarani-Indianer in Brasilien befinden sich wieder in Gefahr, nachdem ihr Anführer Nísio Gomes im letzten November von Söldnern ermordet wurde. Die Indianer der Guaviry-Gemeinde haben berichtet, dass ein nicht indigener Mann – angeblich ein Angestellter eines dortigen Viehzüchters – den Indianern mit einem neuen Überfall von Söldnern gedroht hat.

Gomes wurde gewaltsam ermordet nachdem er seine Gemeinde zurück auf ihr angestammtes Land geführt hatte, das jetzt von Viehzüchtern besetzt ist. Die Behörden untersuchen den Fall. Seitdem wurden mehrere Guarani mit einer Todesliste prominenter Anführer eingeschüchtert.

Seit eine große Fläche ihres Landes für Viehzucht, Soja- und Zuckerrohrplantagen besetzt wurde, leben viele Guarani-Gemeinden in entsetzlichen Bedingungen. Guarani-Anführer, die um die Erstattung des Landes an die Guarani-Gemeinden kämpfen, werden oft von Gewalt getroffen. Mehrere Anführer sind getötet worden. Aber nur selten werden ihre Mörder festgenommen.

In einer neuen Aussage haben die Guarani-Indianer Gomes’ Worte genutzt, um ihre Entschlossenheit zu äußern: “Wir dürfen es nie aufgeben, um unser angestammtes Land zu kämpfen… um Leben zu retten und unseren Kindern eine Zukunft zu sichern. Weil es uns gehört, dürfen wir unser Land nie aufgeben”.

“Wir verlangen von den Behörden, dass sie diejenigen festnehmen, die an diesen Überfällen Schuld sind… Wenn die brasilianische Regierung nicht eingreift, befürchten wir eine zunehmende Gewalt gegen die Guaviry und andere Guarani-Gemeinden.”

Survival fordert Brasiliens Regierung auf, ihre Aufgaben zu erfüllen, das Land der Guarani festzulegen und anzuerkennen, dass das gesamte Land der Indianer exklusiv nur ihnen dienen soll.




» zurück
 

Druckversion












































16.11.20 20:15 - 21:50
ARD-alpha: Die Welt ist noch zu retten?!

19.11.20 09:30 - 11:05
arte: Arten retten - Gegen das große Verschwinden

21.11.20 23:30 - 00:55
rbb: Koyaanisqatsi

09.11.20 20:15 - 21:00
hr: Natur retten - Hilfe für Wald, Insekten und Co.

16.11.20 23:20 - 00:50
ARD: Ich bin Greta

13.11.20 10:55 - 11:55
WDR: Nationalparks - Was sind sie wert?

25.11.20 16:55 - 17:20
arte: Rewilding - Von Chancen und Schwierigkeiten

18.11.20 23:00 - 23:45
WDR: Die Waldretter

21.11.20 09:30 - 10:00
BR: Eine Welt ohne Insektensterben

25.11.20 22:00 - 22:45
BR: Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten

18.11.20 23:45 - 01:15
WDR: Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

15.11.20 08:25 - 09:10
ZDFneo: Aus Liebe zum Leben - Artenschutz

18.11.20 20:15 - 21:45
ARD: Ökozid

25.11.20 07:30 - 08:00
hr: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

18.11.20 16:15 - 16:45
ARD-alpha: Unser Klima - Handeln gegen den Wandel!

22.11.20 20:15 - 21:45
ONE: Ökozid

15.11.20 09:10 - 09:55
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

23.11.20 23:30 - 00:15
ARD: Das große Artensterben

18.11.20 10:15 - 11:00
3sat: Klima und Corona - Was bleibt von "Fridays for Future?"

15.11.20 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

26.11.20 23:45 - 01:10
hr: Mission "Die Erde retten"

15.11.20 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel