powered by <wdss>
Aktuell

Eindringlinge im Awá-Reservat

Enthüllt: Zehnmal mehr Eindringlinge als Awá-Indianer in Schutzgebiet

Survival International Deutschland e.V. Pressemitteilung, 18.5.12

Wie gefährdet das 'bedrohteste Volk der Welt', die Awá-Indianer, tatsächlich ist, wurde heute klar. Brasilianische Behörden gaben zu, dass sich in einem der Awá-Schutzgebiete zehnmal mehr Eindringlinge als Awá befinden. Die Behörden gestanden das Ausmaß der Gefahr ein, nachdem sie über 20.000 Protest-E-Mails erhalten hatten, die nach dem Start von Survivals Kampagne zum Schutz der Awá eingingen.

Recherchen von Survival International ergaben, dass laut einer Erhebung der brasilianischen Regierung mittlerweile bis zu 4.500 Viehzüchter, Holzfäller und Siedler eines der vier Schutzgebiete der Awá besetzen. Das Volk der Awá selbst zählt nur rund 450 Angehörige.

Dra. Marta Azevedo, die neue Leiterin der brasilianischen Indianerschutzbehörde FUNAI, hat bestätigt, dass das Schicksal der Awá nun oberste Priorität in ihrer Behörde hat. Seit der Oscar-Preisträger Colin Firth den Startschuss für die Kampagne zum Schutz der Awá gab, erhält Brasiliens Justizminister José Eduardo Cardozo täglich mehr als 1.000 Protest-Nachrichten.

Das Land der Awá wird schneller zerstört, als jedes andere Indianer-Gebiet in Amazonien. Mit dem Ende der Regenzeit wird nun eines ihrer wichtigsten Jagdgebiete wieder das Ziel von Holzfällern. Tatuxa’a, ein Awá-Mann, sagte heute: “Wie werden wir ohne den Wald leben?”

Stephen Corry, Direktor von Survival International, sagte heute: "Brasilien ist eines der bedeutendsten Länder der Welt mit einer der dynamischsten Volkswirtschaften. Das Land hat die notwendigen Ressourcen, um das Land der Awá zu schützen. Die Frage ist, ob es das auch leisten wird. Und wenn nicht, und die Awá zerstört werden, ist dieses neue “Wirtschaftswunder” nur für die Reichen und Mächtigen? An welcher Stelle steht der Rechtsstaat, wenn Geld und Waffen im Spiel sind?"




» zurück
 

Druckversion












































16.11.20 20:15 - 21:50
ARD-alpha: Die Welt ist noch zu retten?!

19.11.20 09:30 - 11:05
arte: Arten retten - Gegen das große Verschwinden

21.11.20 23:30 - 00:55
rbb: Koyaanisqatsi

09.11.20 20:15 - 21:00
hr: Natur retten - Hilfe für Wald, Insekten und Co.

16.11.20 23:20 - 00:50
ARD: Ich bin Greta

13.11.20 10:55 - 11:55
WDR: Nationalparks - Was sind sie wert?

25.11.20 16:55 - 17:20
arte: Rewilding - Von Chancen und Schwierigkeiten

18.11.20 23:00 - 23:45
WDR: Die Waldretter

21.11.20 09:30 - 10:00
BR: Eine Welt ohne Insektensterben

25.11.20 22:00 - 22:45
BR: Tatort Wald - Holzraub in den Karpaten

18.11.20 23:45 - 01:15
WDR: Die rote Linie - Widerstand im Hambacher Forst

15.11.20 08:25 - 09:10
ZDFneo: Aus Liebe zum Leben - Artenschutz

18.11.20 20:15 - 21:45
ARD: Ökozid

25.11.20 07:30 - 08:00
hr: Das leise Sterben der Bienen und Schmetterlinge

18.11.20 16:15 - 16:45
ARD-alpha: Unser Klima - Handeln gegen den Wandel!

22.11.20 20:15 - 21:45
ONE: Ökozid

15.11.20 09:10 - 09:55
ZDFneo: Unsere Wälder (1/3) - Die Sprache der Bäume

23.11.20 23:30 - 00:15
ARD: Das große Artensterben

18.11.20 10:15 - 11:00
3sat: Klima und Corona - Was bleibt von "Fridays for Future?"

15.11.20 09:55 - 10:40
ZDFneo: Unsere Wälder (2/3) - Ein Jahr unter Bäumen

26.11.20 23:45 - 01:10
hr: Mission "Die Erde retten"

15.11.20 10:40 - 11:25
ZDFneo: Unsere Wälder (3/3) - Verbündete im Kampf gegen den Klimawandel