powered by <wdss>
Aktuell

Jahr ohne Winter (3)

Sieben Tage sind Zugvögel im Durchschnitt früher wieder da

Seit 1959 ist die Ankunft der Zugvögel in Europa und Nordamerika wegen des Klimawandels nach vorne gerückt

NABU Pressemitteilung, 4.3.20

Berlin – Alle Vögel sind schon früher da: Verglichen mit 1959 fliegen Zugvögel in Europa und Nordamerika im Schnitt eine Woche früher in ihre Brutgebiete zurück. Das hat eine Auswertung von Vogelbeobachtungsdaten ergeben, die in der Fachzeitschrift „Ecological Indicators“ erschienen ist. Grund für die frühere Rückkehr ist der Klimawandel: Je höher die Frühlingstemperaturen, umso früher starten die Vögel ihre Rückreise nach Norden.

Einzelne Arten sind besonders zeitig dran. So fliegen Mönchsgrasmücke und Zilpzalp durchschnittlich 19, beziehungsweise 17 Tage früher in ihr Brutgebiet als noch vor gut 60 Jahren.


Zukunft ohne Schnee? Die Lage in Harz, Erzgebirge und Thüringer Wald

Ein warmer Winter und wenig Schneefall – für viele ein untrügliches Zeichen des Klimawandels. Wird man in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen in zehn Jahren noch Skifahren können? Der MDR hat analysiert, wie sich der Winter in den letzten 50 Jahren entwickelt hat und welchen Ausblick die Wissenschaft auf die Zukunft des Wintersports gibt.

Von Martin Paul, MDR, 2.3.20

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/wintersport-und-klimawandel-so-schneesicher-sind-harz-erzgebirge-thueringer-wald-100.html


Folgen des Klimawandels: Erstmals kein Eiswein in Deutschland

Der milde Winter hat den Winzern die Hoffnung auf gefrorene Trauben zerstört: In diesem Jahr wird es erstmals keinen Eiswein aus Deutschland geben. Der fortschreitende Klimawandel könnte für den kostbaren Dessertwein sogar das endgültige Aus bedeuten.

Von Benita Wintermantel, Öko-Test, 3.3.20

https://www.oekotest.de/essen-trinken/Folgen-des-Klimawandels-Erstmals-kein-Eiswein-in-Deutschland-_11169_1.html


Heuschnupfensaison: Winterpause für Allergiker vorbei

Das milde Winterwetter verkürzt für Allergiker die beschwerdefreie Zeit. Mit dem frühen Pollenflug beginnt für Betroffene schon jetzt die Heuschnupfensaison. Ärzte warnen davor, die Symptome zu verharmlosen. Es gibt aber auch Hoffnung.

Bayerischer Rundfunk, 23.2.20

https://www.br.de/nachrichten/bayern/heuschnupfensaison-winterpause-fuer-allergiker-vorbei,RrL08K8


Kein Schnee und milde Temperaturen: Meteorologischer Winter endet in Berlin mit Rekorden

Von Stefan Jacobs, Der Tagesspiegel, 28.2.20

https://www.tagesspiegel.de/berlin/kein-schnee-und-milde-temperaturen-meteorologischer-winter-endet-in-berlin-mit-rekorden/25593852.html




» zurück
 

Druckversion



11.07.22 21:45 - 22:15
tagesschau24: Was tun, wenn die Fichten sterben?

05.07.22 20:15 - 21:50
arte: Insektenkiller - Wie Chemieriesen unser Ökosystem zerstören

08.06.22 21:00 - 21:45
ARD-alpha: Ware Wald - Die Schattenseiten des Holz-Booms

08.06.22 21:45 - 22:15
ARD-alpha: alpha-thema Gespräch - Der Wald

08.06.22 22:15 - 23:00
ARD-alpha: Die Waldretter

27.06.22 23:35 - 00:20
ARD: Schwarz rot grün - Die Geschichte der deutschen Umweltpolitik

26.06.22 16:30 - 17:00
tagesschau24: Natur im Wandel - Was sich jetzt für uns ändert

08.06.22 22:15 - 23:00
ARD-alpha: Die Waldretter

04.06.22 19:40 - 20:15
arte: Europas Urwälder - Ein Schatz der Natur

11.07.22 06:30 - 06:50
arte: Generation Waldbesetzer - Im Baumhaus gegen die Klimakrise

06.07.22 14:30 - 15:15
ZDFinfo: Klimawandel - Die Fakten mit Harald Lesch

24.06.22 21:45 - 22:30
phoenix: Deutschlands neue Wildnis

08.07.22 05:40 - 06:15
arte: Bäume im Klima-Stress - Wie sieht der Wald der Zukunft aus?

07.06.22 19:40 - 20:15
arte: Waldbrände in Deutschland - Eine unterschätzte Gefahr?

08.07.22 10:00 - 11:35
arte: Insektenkiller - Wie Chemieriesen unser Ökosystem zerstören

01.06.22 21:30 - 22:25
arte: Europa - Die Natur und wir