powered by <wdss>
Aktuell

Europäisches Forstinstitut

"Wälder sind Multitalente"

Europäisches Forstinstitut liefert wichtige wissenschaftliche Grundlagen für den Schutz der Wälder

BMEL Pressemitteiilung, 27.4.18

Das Bundeskabinett hat in dieser Woche einem Vertragsgesetz zugestimmt, mit dem die Ansiedlung eines Büros des Europäischen Forstinstituts (EFI) in Bonn auf eine gesicherte rechtliche Grundlage gestellt wird. Das Europäische Forstinstitut wurde durch das Internationale Übereinkommen über das Europäische Forstinstitut gegründet und hat im vergangenen Jahr seine Arbeit aufgenommen. Die Hauptaufgabe des EFI liegt in der Aufbereitung des umfangreichen Forschungswissens in Europa im Bereich Wald und Umwelt für die Mitgliedstaaten und die europäischen Entscheidungsträger.

Dazu erklärt die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner: "Wir haben uns sehr dafür eingesetzt, dass dieses wichtige Institut nach Deutschland kommt. Wir haben in Europa ein klares gemeinsames Ziel: Unser Wälder zu erhalten, nachhaltig zu nutzen und widerstandsfähiger gegen die Folgen des Klimawandels zu ma-chen. Dafür brauchen wir das Know-How des Europäischen Forstinstituts. Denn Wälder sind Multitalente: Sie sind Klimaschützer und sichern die Artenvielfalt, sie ziehen Natur-freunde und Sportbegeisterte an, sie sind Arbeitsplatz und Rohstofflieferanten."

Die nordrhein-westfälische Umweltministerin Christina Schulze Föcking freut sich, dass es gelungen ist, eine weitere Institution mit hoher Kompetenz für die Natur in Europa in Nordrhein-Westfalen anzusiedeln. "Die Rolle des Waldes ist unantastbar – für Flora und Fauna, damit auch für uns Menschen und für unser Klima. Das international ausgerichtete Sekretariat bündelt das umfangreiche Forschungswissen zu den Wäldern Europas und bereitet es für die Mitgliedsstaaten auf. Deren Aufgabe ist es, die Wälder fit zu machen für die Zukunft. Durch die Ansiedlung in Bonn entstehen vor Ort kurze Wege zu anderen Einrichtungen. Dies macht Nordrhein-Westfalen und insbesondere Bonn zu einem Kompetenzzentrum zu Themen der Land- und Forstwirtschaft und des Naturschutzes", sagte Schulze Föcking.




» zurück
 

Druckversion



11.07.22 21:45 - 22:15
tagesschau24: Was tun, wenn die Fichten sterben?

05.07.22 20:15 - 21:50
arte: Insektenkiller - Wie Chemieriesen unser Ökosystem zerstören

06.08.22 19:00 - 19:30
BR: Wie retten wir die Bäume?

16.08.22 22:00 - 23:35
arte: Megafeuer - Der Planet brennt

23.07.22 20:15 - 21:00
hr: Deutschlands neue Wildnis

05.08.22 15:45 - 16:50
arte: Indonesien - Im Einsatz für Sumatras Urwald

11.07.22 06:30 - 06:50
arte: Generation Waldbesetzer - Im Baumhaus gegen die Klimakrise

06.07.22 14:30 - 15:15
ZDFinfo: Klimawandel - Die Fakten mit Harald Lesch

03.08.22 19:45 - 19:50
ARD: Die Zukunft des Waldes

01.08.22 23:00 - 23:45
tagesschau24: Ware Wald - Die Schattenseiten des Holz-Booms

25.07.22 16:45 - 17:50
arte: Vermisst - Wo sind die Vögel?

21.07.22 20:15 - 21:45
phoenix: Heißzeit - Wege aus der Klima-Katastrophe

08.07.22 05:40 - 06:15
arte: Bäume im Klima-Stress - Wie sieht der Wald der Zukunft aus?

04.08.22 12:05 - 13:00
arte: Dürre in Europa - Die Katastrophe ist hausgemacht

08.07.22 10:00 - 11:35
arte: Insektenkiller - Wie Chemieriesen unser Ökosystem zerstören