powered by <wdss>
Aktuell

IKEA in Karelien

Ikea-Tochter verliert FSC-Umweltsiegel

Das Ikea-Tochterunternehmen Swedwood verliert das FSC-Umweltsiegel für seine bewirtschafteten Wälder. Es soll in schützenswerten Gebieten in der russischen Teilrepublik Karelien Bäume abgeholzt haben.

(dpa) - 25. Februar, 2014

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/swedwood-ikea-tochter-verliert-fsc-umweltsiegel/9537836.html


Protest gegen IKEA erfolgreich

Rettet den Regenwald e.V. Pressemitteilung, 18.2.14

Ikea beendet die Abholzung der letzten Urwälder im russischen Karelien. Seit vielen Jahren fällt Swedwood Ikea Industry in den borealen Wäldern im Kahlschlag und mit schweren Maschinen Jahrhunderte alte Bäume. Rettet den Regenwald hatte 65.000 Unterschriften gesammelt.

Swedwood Ikea Industry wolle seine Holzproduktion in Russland zukünftig auf seinen Produktionsort Tikhvin konzentrieren und den Betrieb in Karelien schließen, verbreitet die Firma in einer Pressemitteilung. Genannt werden wirtschaftliche Gründe.

„Es ist gut, dass nun Ikeas Motorsägen und Forstschlepper in Karelien ruhen sollen“, erklärt Klaus Schenck, Wald- und Energiereferent von Rettet den Regenwald: „Die Urwälder dürfen jetzt keinesfalls an andere Holzunternehmen verkauft, sondern müssen endlich komplett unter Schutz gestellt werden. Auch an anderen Standorten muss Ikea Holz wirklich umweltfreundlich und sozialverträglich produzieren. Allerdings ist fraglich, ob dies bei Ikeas Jahresverbrauch von ca. 14 Millionen Kubikmetern Holz überhaupt möglich ist.“

Linda Nordström Ellegaard von der Organisation Protect the Forest sagt: "Gemeinsam mit russischen Umweltschutzorganisationen fordern wir von Ikea als multinationalem Unternehmen, dass der Konzern kein Holz in intakten Urwäldern einschlagen oder aus solchen Gebieten kaufen darf, gleichgültig ob die Wälder zertifiziert sind oder nicht."

Zusammen mit Rettet den Regenwald kritisieren Umweltschützer in Schweden und Russland schon seit Langem den industriellen Kahlschlag durch Ikea. Der Konzern holzt intakte Waldgebiete mit Jahrhunderten alten Bäumen und außergewöhnlicher Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten großflächig und mit schweren Maschinen ab. Die Flächen werden in monotone Wirtschaftswälder umgewandelt. Während die Schäden für Natur und Böden immens sind, macht Ikea mit dem geschlagenen Holz Profit.

Ikea rechtfertigt die Abholzungen in Karelien bisher damit, dass die Firma FSC International die Urwaldgebiete 2006 zertifiziert hat. Der Kritik von Rettet den Regenwald an der zertifizierten Urwaldabholzung entgegnete FSC mit einem offenen Brief, wonach „FSC kein Ökolabel“ sei. Ende Januar 2014 verlor Sweedwood Karelia das Zertifikat für seine Waldkonzession allerdings.

Im Sommer 2012 hatte Rettet den Regenwald die Protestaktion Ikea: Wohnst du noch oder zerstörst du schon? gestartet. Im Dezember 2012 übergaben die schwedischen Umweltschutzorganisationen Protect the Forest und Friends of the Earth Sweden Ikea 180.000 Unterschriften aus aller Welt – 65.000 davon stammten von Rettet den Regenwald.




» zurück
 

Druckversion


06.10.19 12:35 - 14:00
arte: Das Ende von Eden

07.10.19 20:15 - 21:45
tagesschau24: Der Klimacheck - Wie verändert sich die Natur?

05.10.19 07:00 - 07:45
ZDFneo: Planet der Wälder

03.10.19 11:10 - 11:55
ARD: Der Hainich - Thüringens Urwald

04.10.19 10:15 - 11:00
tagesschau24: Die Wahrheit über die Zukunft des Waldes

10.10.19 22:00 - 22:45
SWR: Artenschutz statt Artensterben

13.10.19 08:15 - 08:45
SWR: natürlich!

02.10.19 09:55 - 11:30
arte: Die Ausbeutung der Urwälder

13.10.19 10:45 - 11:30
SWR: Artenschutz statt Artensterben

06.10.19 00:15 - 00:45
arte: Welche Rechte braucht die Natur?

15.10.19 16:45 - 17:30
phoenix: Unsere Welt in Zukunft - Umwelt

12.10.19 16:00 - 16:30
ARD: Art am Limit - Artenschutz vor unserer Haustür

09.10.19 19:40 - 20:15
arte: Streit um wilde Wisente - Zerstören Ur-Rinder den Wald?

05.10.19 06:00 - 06:30
BR: Natur im Umbruch - Wie der Klimawandel wichtige Ökosysteme verändert